Coworking – eine neue Arbeitsform

Coworking – eine neue Arbeitsform

Von am 3. August 2015
in Business Women

Coworking ist eine neue Arbeitsform, welche aus den USA stammt und in der Schweiz immer mehr an Bedeutung gewinnt. Selbständige oder Startup-Inhaber mieten tage-, wochen- oder monatsweise einen Arbeitsplatz in einem Gemeinschaftsbüro und teilen sich Kaffeemaschine, Infrastruktur wie Drucker sowie Sitzungszimmer.

Coworking stammt aus dem Englischen und bedeutet «zusammen arbeiten». Freiberufliche, Kreative, kleinere Startups aber auch Selbständige arbeiten in meist grösseren Büroräumen zusammen. Die Idee, dass wir Büroräume gemeinsam nutzen, ist nicht neu. Hinter diesem Begriff steht noch eine andere Philosophie. Coworking bedeutet auch Gemeinschaft: Die Mitglieder aus diversen Branchen und mit unterschiedlichen beruflichen Hintergründe kennen sich und bilden dadurch eine Gemeinschaft. Sie agieren jedoch unabhängig voneinander und arbeiten an ihren eigenen Projekten. Dennoch profitieren sie voneinander, indem sie sich bei einem Kaffee austauschen, das Netzwerk und Knowhow teilen. Dank Workshops und gemeinsamen Veranstaltungen wird dieser Verbund gestärkt. Die Räumlichkeiten nennen wir in der Fachsprache «Coworking Spaces».

Explainitiy erklärt in ihrem zweiminütigen Video den Begriff «Coworking»:

Was sind die Vorteile von Coworking?

  • Ich habe einen Austausch als Selbständige und verrichte die Arbeit nicht alleine zuhause. Zudem kann ich mich in der Bürogemeinschaft als Unternehmerin austauschen.
  • Der grösste Vorteil liegt in der Flexibilität: Ich kann mich ab und zu für einen Nachmittag einmieten, eine externe Sitzung in diesen Räumlichkeiten durchführen oder Vollzeit-Coworker sein. Zudem kann ich für die Büroräumlichkeiten für mich alleine, im Team oder für eine Projektgruppe beanspruchen. Die Preise hängen vom gewählten Modell ab und betragen für regelmässige Nutzer im Durchschnitt 250 bis 500 Franken pro Monat.
  • Ich bin weniger abgelenkt, als wenn ich von zuhause aus arbeite. Das steigert wiederum meine Motivation, meine Inspiration und meine Produktivität.
  • Ich erweitere mein Netzwerk, da ich mit diversen weiteren Selbständigen arbeite und von diesem kreativen, beruflichen Umfeld profitiere.
  • Als Nutzer miete ich mich flexibel zu Kosten ein, welche weit unter den Fixkosten für einen Büroraum pro Monat sind. Ausserdem bin ich an keine langen Mietverträge gebunden.
  • Ich spare teilweise Zeit, da ich nicht fix zu einem Arbeitsort in eine Stadt pendeln muss.

Dank der heutigen Technik entwickelt sich unsere Gesellschaft immer mehr in Richtung einer ortslosen, zeitungebundenen und kommunikativen Gemeinschaft. Flexibilität ist das Zauberwort. Auch Unternehmen wissen den Vorteil flexibler Arbeitsplätze zu schätzen. Sie schicken ihre Angestellte vermehrt in Coworking Spaces anstatt Büroräumlichkeiten an diversen Standorten zu mieten.

Als grösster Nachteil ist das noch begrenzte Angebot zu erwähnen. Bislang gibt es Coworking-Plätze erst in grösseren Städten in der Schweiz.

Wo finde ich solche Coworking Spaces?

In der Region Zürich gibt es zurzeit folgende Coworking Spaces:

Coworking Limmattal
Bureau.D
Impact Hub Zürich 
Citizen Space 
BüroBAR
Office LAB 
Co-work Winterthur 
Fabrik Horizont

Hier findet ihr weitere Standorte in der Schweiz: www.coworking.ch

Foto: Bureau.D in Dietikon, Boris Baldinger 

Auf Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *