Erfolgreicher Messeauftritt dank Social Media

Erfolgreicher Messeauftritt dank Social Media

Von am 26. März 2015
in Events, Social Media

Es ist Messezeit! Ende dieser Woche d.h. am 29. März 2015 strömen viele Unternehmerinnen und Besucherinnen in die Messehalle 9 in Zürich, um sich an der Women’s Expo inspirieren zu lassen und zu vernetzen. Ob Bücher, Fashion, Uhren und Schmuck, Kunst, Gastronomie oder andere Dienstleistungen und Produkte, jede Messe hat dasselbe Ziel: Ein Ort der Begegnung und des Dialogs zu schaffen.

Als Anbieter beabsichtigen Sie mit der Teilnahme an der Messe die eigene Markenpräsenz zu stärken, bestehende Kontakte zu pflegen und Neukunden zu akquirieren. Jedoch sind Messeauftritte zeit- und personalaufwendig und die Exponate kostspielig.

Somit ist die nachfolgende Frage berechtigt. Braucht es überhaupt noch Messen im Zeitalter von Social Media?
Ja, Messen sind nach wie vor gefragt und notwendig. Zwar nimmt die Bedeutung von Social Media im Rahmen von Messeauftritten stetig zu. Zu Social Media zählen wir nicht nur die bekannten sozialen Netzwerke wie Facebook, sondern die gesamte digitale Welt d.h. Apps, Blogs, Bewertungsplattformen wie TripAdvisor und Wikipedia als Open-Source-Plattform. Diese Kanäle verändern die Kommunikation rund um die Messe. Aber sie ersetzen die Messe nicht, denn die Besucher wollen die Produkte und Innovationen vor Ort anfassen und erleben. Keine virtuelle Plattform kann dieses Erlebnis und den persönlichen Dialog ersetzen. Besucher fühlen sich durch kreative Ideen, Interaktionsmöglichkeiten und Informationstiefe emotional angesprochen.

Welche Plattformen eignen sich also für den Messauftritt?
In erster Linie eignen sich folgende Plattformen für die Messe-PR:

Twitter
Facebook und Google+
Youtube als Videokanal
Instagram
• und der Unternehmensblog

Der Grund ist einfach: Hashtags! Diese dienen Ihnen als Messwert für die Erfolgskontrolle. Die Besucher werden über die Messe sprechen, Beiträge schreiben und tweeten. Kommunizieren Sie mit Hilfe dieser Plattformen Ihre Messebotschaften und bauen Sie Ihre persönlichen Kontakte auf. Es lohnt sich, Mitarbeiter während der Messe vor Ort aufzubieten, welche die Social Media-Kanäle mit Inhalten füttern.
Viele Messeveranstalter sind ebenfalls mit eigenen Xing-Gruppen vertreten. Treten Sie als Aussteller diesen bei und schreiben Sie regelmässig einen kurzen Artikel. Bewirtschaften Sie lieber nur zwei Kanäle, dafür diese umso besser, denn eine Omnipräsenz auf allen Kanälen ist nicht zielführend.
Vergessen Sie nicht, die Social Media-Angebote des Messeveranstalters und den QR-Code zu nutzen, um besser wahrgenommen zu werden.

Eine Strategie muss her
Viele Messeveranstalter und Unternehmen erstellen erst kurz vor der Messe ihre ersten Posts im Facebook oder verschicken die ersten Tweets. Durchs ganze Jahr herrscht jedoch Funkstille. Definieren Sie daher, was sie mit Social Media erreichen wollen und bedenken Sie, dass die Besucher daraus Nutzen generieren wollen. In erster Linie informieren und unterhalten Sie.
Setzen Sie sich klare und realistische Ziele und überprüfen Sie Ihre finanziellen und personellen Ressourcen. Bei welchen Social Media-Kanälen führen Sie einen Account und welche Kanäle helfen Ihnen, ihre Zielgruppe zu erreichen?
 Hören Sie aktiv zu und notieren Sie sich die Themen, die Ihre Kunden interessieren könnten. Bestehen bereits Social Media-Guidelines? Und nicht zuletzt: Bauen Sie sich ein Social Media-Netzwerk auf.

Mit guten Inhalten kommunizieren
Mittels Umfragen und Wettbewerben gewinnen Sie wenige Wochen vor Messestart potentielle Besucher via Facebook oder Google+ für einen Messebesuch. Rufen Sie die Anhänger Ihrer Social Media auf, an den Wettbewerben und Umfragen teilzunehmen und sammeln Sie die Email-Adressen.
Was sich an Ihrem Messestand abspielt, ist eine Meldung wert. Publizieren Sie Video-Ausschnitte von Interviews, Produktpräsentationen, Referaten und einen Blick hinter die Kulissen Ihres Messestandes auf Ihrer Website und den Videokanälen. Schreiben Sie über Ihre Aktionen und die VIP-Besucher, welche als Multiplikatoren auftreten und führen Sie Fachdiskussionen. Die Besucher und auch der Messeveranstalter werden bestimmt Ihre Inhalte kommentieren und teilen.
Und fallen Sie nach der Messe nicht ins Funkloch, sondern schreiben Sie einen Rückblick über Ihre Messeeindrücke, ein Fazit. Diesen Bericht können Sie mit einem Newsletter an die neu generierten Kontakte schicken und Sie erhöhen dadurch Ihre Reichweite erheblich. Zudem erhalten Sie wertvolle Kundeninformationen.

In Zukunft werden Messen noch mehr zu Plattformen, die als Medienmarken amtieren und die dazu dienen, Menschen zusammen zu bringen. Online sowie offline.

Auf Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *