Frauen lieben … Blumen

Frauen lieben … Blumen

Von am 22. Mai 2015
in Startup News
3 Kommentare

Hand aufs Herz: Welche Frau liebt es nicht, mit einem schönen Blumenstrauss überrascht zu werden? Es kann gar nicht genug Gelegenheiten geben, die Dame des Herzens, die geschätzte Arbeitskollegin, die Mutter oder Schwiegermutter mit einem Blumenpräsent zu erfreuen.

Blumenschmuck, eine lange Geschichte
Nebst der medizinischen Verwendung reichen Blumengaben geschichtlich weit zurück. Bereits die Ägypter benutzten Blumen als Grabbeigaben und Opfergaben, aber auch die Römer und Griechen nutzten Blumen für nicht-medizinische Zwecke. In einigen Kulturen wie z.B. auf Bali sind tägliche Blumenopfergaben noch heute fester Bestandteil. In der griechischen Antike war es üblich, junge Frauen mit Blumen zu beschenken. Bei den Germanen schmückten sich junge Frauen bei Festivitäten mit Blumen. Dennoch verlor der Blumenschmuck zeitweise an Bedeutung, bis er in der Renaissance wieder in Mode kam. Erst im 19. Jahrhundert erhielt der Blumenstrauss im Bürgertum Einzug und schaffte so den endgültigen Durchbruch.

Neue Technologien, neue Möglichkeiten
Relativ schnell entstand der Wunsch, Blumen an Familienmitglieder oder Freunde in anderen Städten zu versenden. Die Blumengeschäfte vor Ort kamen diesem Wunsch bald nach. Ein Telefonanruf oder ein Telegramm reichte aus. Mit der zunehmenden Digitalisierung ergaben sich neue Möglichkeiten. Mitte der 90er-Jahre eröffnete Fleurop als erste Schweizer Blumenvermittlung einen Onlineshop. Dieses Wagnis wurde belohnt, denn noch heute ist Fleurop Schweizer Marktführer im Online-Blumenhandel.

Blumen schenken, so einfach wie noch nie
Entscheiden Sie sich für fleurop, flowerli, lesfleurs oder einen der x-weiteren Anbieter und bestellen Sie Ihren Strauss in wenigen Schritten online. Alle Anbieter verfügen über einen für Besteller einfachen und verständlichen Onlineshop.

Oder wie wäre es mit einem Blumenabonnement von webloom? Einfach zwischen Schnittblumen, modern oder elegant gebundenen Sträussen wählen, Turnus sowie Liefertag und zum Schluss Lieferart festlegen. Die Post liefert die Blumen in Spezialfrische-Packungen. Der Blumenstrauss wird den Privatkunden bis spätestens 17 Uhr geliefert. Einziger Wermutstropfen bei webloom: Geliefert wird nur montags oder donnerstags! Der von webloom gewährleistete, bedarfsgerechte Einkauf soll darüber hinweg trösten.

Potenzial im Online-Blumenhandel
Es gibt leider keine Mobile-App für eine Blumenbestellung via Smartphone. Zumindest von Fleurop hätte ich diese Dienstleistung erwartet. Der Kundendienst teilte mir auf meine Anfrage mit, dass eine App entwickelt, diese aber zwischenzeitlich deaktiviert wurde. Die Gründe wurden mir nicht verraten. Vermutlich kaufen Blumenliebhaber ihre Sträusse lieber persönlich in Geschäften oder ganz frisch an den Wochenmärkten wie auf dem Bürkliplatz.

Potenzial sehe ich darin, dass sich der Besteller den Blumenstrauss direkt im Onlineshop mit den gewünschten Blumensorten und dem Grünzeug zusammenstellen kann. So bekäme die Beschenkte vielleicht öfters einen Strauss mit ihren Lieblingsblumen oder in ihren Lieblingsfarben. Zwar sind die Farben bereits heute wählbar, aber nicht die Blumenart.

Ehrlich gesagt gehöre ich zu jener Minderheit, die lieber eine gute Flasche Wein oder einen exquisiten Champagner als Geschenk erhält. Und wie sieht es bei Ihnen aus? Blumen, Wein oder lieber Schokolade?

Auf Facebook

3 Kommentare

  1. Yvonne Keller
    22. Mai 2015

    Ich liebe frische Blumen sei es im Geschäft oder zu Hause. Heute kaufte ich für mich ein Blumengesteck.

    Antworten
    • Carole Schoch
      Carole Schoch
      24. Mai 2015

      Ich liebe es, jeweils am Freitagmorgen einen bunten Strauss auf dem Markt am Bürkliplatz zu kaufen!

      Antworten
    • Denise Mändli
      18. Juni 2015

      Für Blumen habe ich einfach kein glückliches Händchen. Aber ich weiss, welchen Frauen ich damit eine Freude machen kann ;).

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *