Braucht es einen Moderator oder Moderatorin am Firmenanlass?

Braucht es einen Moderator oder Moderatorin am Firmenanlass?

Von am 28. November 2016
in Events

In erster Linie kennen wir Moderatoren aus Live-Ausstrahlungen, Sportveranstaltungen und Talkshows im Fernsehen. Moderatoren begleiten uns Eventmanager bei Anlässen wie Wirtschaftstagungen, Podiumsdiskussionen und Workshops. Was ist die Rolle eines Moderators und welche Punkte muss ein Eventmanager und Organisator beachten?

Zwar bieten alle Moderatoren fast dieselben Dienstleistungen an, doch jeder Moderator oder jede Moderatorin hat ihre eignen Charakteristiken und Stärken, diese einzusetzen. Der eine eignet sich besser für kulturelle Veranstaltungen, während sich der andere Moderator bestens auf dem politischen Parkett bewegt.

Mehrere Gründe sprechen für einen Profi
Der Begriff Moderator stammt aus dem Lateinischen (Verb moderare) und bedeutet steuern, lenken oder mässigen. Der Moderator übernimmt an einer Veranstaltung die Führungs- und Gastgeberrolle d.h. führt durch das Programm, stellt Gäste und Künstler vor und vermittelt den Teilnehmern weitere Hintergrund-Informationen.

Der Erfolg eines Anlasses ist, nebst dem Thema und der Zusammensetzung der Teilnehmer, in erster Linie abhängig vom Moderator. Viele Organisatoren verzichten aus Kostengründen auf einen Profi. Doch sparen sie oft am falschen Ort. Wieso das?

Moderatoren begeistern mühelos ihr Publikum sei dies an einer Messe, Konferenz, Fachkongress, Tagung oder an einer Abendgala. Sie bewegen sich tadellos auf der Bühne, sind Gastgeber und Informationsvermittler in einer Person. Als Moderator bringen sie die Botschaften auf den Punkt und unterhalten gleichzeitig mit viel Charme das Publikum.

Aufgaben eines Moderators
Der Moderator begrüsst an einem Anlass offiziell die Teilnehmer, Sponsoren sowie die Gäste, führt durch die Veranstaltung und stellt den Gästen/Referenten kritische für das Publikum relevante Fragen. Ausserdem schafft er Überleitungen zum nächsten Programmpunkt. Aufmerksam führt er durch das Programm, stellt sicher, dass sich ein roter Faden durch das Programm zieht und behält diesen auch im Blick. Zudem ist er für das Zeitmanagement verantwortlich und unterbricht im Notfall auch Referenten, die ihre Zeit überziehen. Somit hält er stets die Fäden in der Hand.

Als Moderator verhält er sich neutral und ergreift bei Podiumsdiskussionen niemals Partei für eine Seite. Er führt kontroverse Diskussionen zu einem Konsens und sorgt dafür, dass sich zurückhaltende Podiumsteilnehmer einbringen. Auf der anderen Seite bremst er redegewandte Gäste nach einer Weile, welche sich allzu stark in den Vordergrund drängen. Ufern die Diskussionen aus, schreitet der Moderator ein und schlichtet die Situation, ohne Partei zu ergreifen. Er ist aufmerksam und reagiert spontan auf kurzfristige Gegebenheiten und Äusserungen der Gäste. Daher sind Moderatoren in der Regel wortgewandt, beherrschen die Kunst der Improvisation und Inszenierung.

Er fängt die Stimmungen im Publikum auf, reagiert innerhalb weniger Sekunden auf neue Situationen und er muss spontan und schlagfertig sein. Der Moderator achtet dabei auf die Mimik und Gestik seiner Gäste und Referenten, denn die Körpersprache ist ein wichtiger Bestandteil der nonverbalen Kommunikation. Eine solche Moderationsführung erfordert eine sehr hohe Professionalität.

Seine Aufmerksamkeit liegt in erster Linie bei seinen Gästen/Referenten, ganz egal wie berühmt und bekannt er selbst als Moderator ist.

Eine gute Vorbereitung ist zentral
Eine gute Moderation steht und fällt mit der Vorbereitung. Daher raten wir unbedingt zu einem Vorgespräch, bei dem die Details zum Anlass besprochen werden.

Dazu gehören folgende Details:

  • Art der Veranstaltung
  • Details zum Anlass (Datum, Ort, Thematik)
  • Zielgruppe
  • Anzahl Gäste
  • Veranstaltungsziel
  • Besprechung des Themas
  • Referatsinhalte
  • Ziel/Thema der Podiumsdiskussion
  • Zeitlicher Ablauf
  • Roter Faden
  • Briefing und klare Aufgaben des Moderators besprechen (wer begrüsst wen, wer sind die Sponsoren, spezielle Gäste namentlich nennen etc.)
  • Kontaktliste der Referenten für die telefonische Besprechung
  • Höhe der Gage für den Moderatoren-Auftritt

Wie finde ich einen geeigneten Moderatorin oder Moderator
In der Regel empfiehlt es sich, einen geübten Moderator zu engagieren.

Der Auftraggeber legt vorgängig fest, welche Persönlichkeit und welche Moderationsstil gewünscht werden.

Unterstützung bei der Suche von geeigneten Moderatoren bietet unsere Gastautorin, Esther Girsberger von der Agentur speakers.ch.

 

Bild: Regula Elsener Steinmann, Moderatorin (Foto: Claudia Minder, freshfocus)

Auf Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *