Networking – Frauen lieben Gesellschaft

Networking – Frauen lieben Gesellschaft

Von am 13. Juni 2015
in Business Women, Events

Frauen lieben es, sich in der Gesellschaft zu bewegen. Sie umgeben sich gerne mit Freunden und führen interessante Gespräche. Gute Kontakte und Beziehungen öffnen oft neue Türen, private wie geschäftliche. Mit ein paar Tipps geht das Networking einfacher.

Kennt ihr sie auch, diese Unsicherheit, wenn ihr alleine an einen Anlass geht? Es kostet mich grosse Überwindung, an einer Veranstaltung auf unbekannte Menschen zuzugehen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Die geborenen Netzwerker unter euch denken: «Ist doch kein Problem! Eine ideale Plattform, um neue Kontakte zu knüpfen». Leichter gesagt als getan, zumindest für mich. Über all die letzten Jahre habe ich ein paar Tipps gesammelt, die mir das Networking erleichtern.

Der Weg des geringsten Widerstandes
Am Anfang habe ich mir jeweils eine gut vernetzte Begleitperson gesucht. Sie spielte unbewusst den Türöffner für mich und brachte mich so mit den richtigen Kontakten und Gästen zusammen. Danach musste ich lediglich das Gespräch aufrechterhalten. Ein wichtiger und sinnvoller Lernprozess!

Augen zu und durch
Bei meiner Tätigkeit bei Somexcloud fehlten mir solche Begleitpersonen. An den Events, die ich organisierte oder an denen ich teilnahm, war ich auf mich allein gestellt. Einziger Vorteil war, dass ich viele Schülerinnen und Schüler bereits kannte. Als Gastgeberin ist es wichtig, alle Gäste zu begrüssen und sich vertiefter zu unterhalten. Smalltalk alleine genügt nicht.

Meine Tipps

  1. Kleide dich so, dass du dich wohl und gut fühlst. Dieses Gefühl überträgt sich auf deine Ausstrahlung. Ebenso zählt die innere Einstellung und deine Haltung. Lächle und du legst den Grundstein für ein gelungenes Networking Event-Teilnahme.
  2. Bleib authentisch!
  3. Erscheine lieber frühzeitig an der Veranstaltung. Die Chance, dass sich jemand zu dir gesellt und das Gespräch sucht, ist so viel grösser.
  4. Studiere die Teilnehmerliste im Voraus und wähle für dich interessante Gesprächspartner aus. Frühzeitiges Eintreffen ermöglicht dir, diese Personen zu finden.
  5. Geselle dich zu Einzelpersonen oder Dreiergruppen, wenn keine Teilnehmerliste aufliegt und begrüsse sie freundlich und stelle dich in wenigen Sätzen vor.
  6. Überwinde deine Scheu. Freue dich auf die spannenden und vielseitigen Begegnungen und Gespräche.
  7. Höre zuerst den Gesprächspartnern aufmerksam zu und interessiere dich für dein Gegenüber. Sei neugierig auf das, was die andere Person zu erzählen hat. Stelle Fragen.
  8. Wähle ein passendes Einstiegsthema, um das Eis zu brechen. Eine Bemerkung zum Ort, zum Anlass, zur Stimmung oder zum grosszügigen Gastgeber, all diese Themen eignen sich hervorragend als Einstieg in ein Gespräch.
  9. Vermeide, dich als Besserwisser zu positionieren. Vielen ist eine offensive Art von Selbstvermarktung unangenehm. Ziel ist es, durch Networking bedeutsame und gegenseitig hilfreiche Verbindungen zu knüpfen.
  10. Nimm genügend Visitenkarten mit und tausche sie mit deinen Gesprächspartnern aktiv aus. Verknüpfe dich am nächsten Tag online via Xing und LinkedIn.
  11. Ein Anlass ist nicht der angemessene Zeitpunkt, um Nachrichten auf dem Smartphone zu lesen. Schränke daher den Gebrauch vom Handy ein und wirf bloss hie und da einen Blick darauf.

Meine Ratschläge sind keine Garantie, aber eine kleine Wegleitung.
Wie ist es mit euch, liegt euch das Networking im Blut? Welche Tipps habt ihr für ein gelungenes Networking?

Hier eine Zusatzlektüre:
http://karrierebibel.de/netter-worken-45-tipps-fuer-besseres-netzwerken/

Auf Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *