Suchmaschinenoptimierung (SEO) – Tipps

Suchmaschinenoptimierung (SEO) – Tipps

Von am 20. November 2015
in Social Media

Wie kann ich mehr Besucher auf meine Website locken? Wie komme ich zu mehr Reichweite? Kunden sprechen uns immer wieder auf diese Fragen an. Gerne geben wir euch ein paar Tipps weiter.

Suchmaschinenoptimierung, in Kurzform SEO genannt, stammt aus dem Englischen (search engine optimization) und hat zum Ziel, dass die Webseite bei der Suche nach bestimmten Keywords möglichst weit vorn in den Resultaten dargestellt wird.

Folgende Punkte sollten für bessere Ergebnisse in den Suchmaschinen sorgen:

1. Titel (title-tag)


Einer der wichtigsten Faktoren ist der Titel, der sogenannte title-tag. Dieser wird in den Meta-Angaben zwischen <title> und </title> eingegeben und in der Titelleiste des Browsers angezeigt. Der title-tag ist idealerweise etwa 55 Zeichen lang. Viele SEO-Experten bewerten den title-tag nebst dem Content als den wichtigsten Faktor bei der Onpage-Optimierung.

2. Beschreibung (Meta Description)


Vor noch nicht allzu langer Zeit wurden möglichst viele Keywords bei den «meta-keywords» im Quelltext erfasst. Dadurch erhöhte sich die Chance, im Internet zu diesen Suchbegriffen aufgefunden zu werden. Dies ist heute nicht mehr der Fall. 

Aber die Meta Description ist nach wie vor relevant. Die Besucher werden mit Hilfe von wichtigen Keywords kurz und prägnant informiert. Vergesst nicht, eine Handlungsaufforderung zu integrieren und Keywords zu verlinken.

Wir empfehlen euch Wordtracker für die Suche nach geeigneten Keywords. Ebenso Google Adwords und UberSuggest.

3. Content Marketing


Gut geschriebene, einzigartige und interessante Texte sind für die Suchmaschinenoptimierung wesentlich. Im Text werden alle W-Fragen beantwortet. Ziel ist es, dass die Besucher eure Texte teilen und verlinken. Content Marketing kann in Form von hochwertigen und zielgruppenorientierten Tutorials, Whitepapers oder auch Blogbeiträgen betrieben werden.

4. Bildmaterial


Aussagekräftige Bilder lockern den geschriebenen Text auf und wecken beim Leser Emotionen. Wichtige Keywords könnt ihr auf elegante Art und Weise beim Bildmaterial unterbringen, in dem ihr bei den Bildern den Bildtitel (title-Attribut), die Bildunterschrift und den Alternativtext (alt-Tribut) hinzufügt.
 Wählt zudem einen Dateinamen mit drei bis vier relevanten Wörtern anstelle einer aussagearmen Dateinummer (z.B. Anlass-Wil-Holzbau.jpg statt DCP-08910.jpg)

5. Ladezeit (Page-Speed)


Das mobile Surfen hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Die Ladezeit einer Website hat Einfluss auf die Suchmaschinenoptimierung. Webseiten mit Responsive Design sind heutzutage zwingend notwendig.

6. Verlinkungen


Oft sind Begriffe auf einer Webseite nicht korrekt mit anderen den betreffenden Unterseiten verlinkt. Zum Beispiel sollte es mich direkt mit dem Anmeldeformular verlinken wenn ich „Werde Mitglied“ anklicke. Auf diese Weise wird der Webseitenbesucher geführt und er verbleibt auf der Webseite.
Verlinkt eure Website mit weiterführenden Webseiten, die zu eurem Thema passen und informativ sind. Auf diese Weise habt ihr höhere Rankingchancen.

Ein Link von einer externen Website zu unserer eigenen Website wird als Backlink bezeichnet. Backlinks spielen eine wichtige Rolle für die Suchmaschinen-Rankings.

7. Besucherverhalten

Das Besucherverhalten der User spielt eine wichtige Rolle, denn wir erhalten wichtige Erkenntnisse über die Seitenaufrufe und Verweildauer auf den einzelnen Unterseiten. So erfährt ihr beispielsweise, dass die Besucher nicht nur einen Artikel anschauen, sondern sich über interne Backlinks mit weiteren Inhalten der Domain beschäftigen und die Inhalte gut finden. Mit Hilfe von Google Analytics könnt ihr wertvolle Daten analysieren. Hochwertige Inhalte, eine gute Usability und ansprechendes Webdesign optimieren das Besucherverhalten.

Die wenigen Tipps helfen euch bei der Optimierung eurer Website und bilden die Basis für bessere Ergebnisse in den Suchmaschinen.

Geeignete SEO-Tools:

Google Search Console
Google Analytics

Auf Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *